03.05.2013

Pflege- und Entwicklungsplan Naturpark Hoher Fläming im Land Brandenburg

4   Project   (Object-Class)

General


Description

External Link

Gemäß § 58 Brandenburger Naturschutzgesetz ist das Land Brandenburg gesetzlich zur Aufstellung von Pflege- und Entwicklungsplänen (PEP) in den Großschutzgebieten (GSG) verpflichtet. Die Pflege- und Entwicklungspläne werden als Handlungskonzepte für Schutz, Pflege und Entwicklung der Großschutzgebiete in Brandenburg erstellt. Bearbeitungsgebiet ist der Naturpark Hoher Fläming einschließlich aller Biotope, die von der GSG-Grenze geschnitten werden.

Der Naturpark Hoher Fläming weist zahlreiche geomorphologische Besonderheiten der Altmoränenlandschaft auf, wie die spektakulär steile Hangkante, die sich von Wollin bis Fredersdorf zieht, an der die Altmoränenlandschaft in das Baruther Urstromtal abfällt. Neben einer weiträumigen, steinreichen Agrarlandschaft wird der Naturpark durch große unzerschnittene Wälder und Forsten geprägt, in denen u.a. Schwarzstorch, Mittelspecht und zahlreiche seltene Fledermausarten leben. Die Hochfläche entwässert über teils schluchtartig eingeschnittene Bachtäler in das Urstromtal. Die dort fließenden naturnahen Bäche zählen zu den schutzwürdigsten Brandenburgs. Sie werden von Quellen, Mooren, Feuchtwiesen und Auwäldern begleitet. Die Bachtäler sind Lebensraum für zahlreiche seltene und gefährdete Tierarten, wie Quelljungfer, Edelkrebs, Bachneunauge, Bergmolch und Wachtelkönig.

Die Pflege- und Entwicklungsplanung gliedert sich in Vorstudie und Hauptstudie. Wesentliche Bestandteile der Vorstudie waren Datenzusammenstellung, Gebietscharakteristik, Erstellung von Leitbildern und eines Gesamtzielsystem sowie Festlegung des Bearbeitungsbedarfs und der Bearbeitungstiefe für die Hauptstudie. Wesentliche Inhalte der Hauptstudie sind:
- Optimierung des Landschaftswasserhaushalts
- Erhaltung und Entwicklung der Biotop- und Artenvielfalt
- Bewahrung und Entwicklung einer eiszeitliche geprägten und historisch gewachsenen Kulturlandschaft
- Ausbau eines regional angepassten und naturverträglichen, landschaftsbezogenen Tourismus.


Parent Objects


Addresses

External Link

References


References

External Link

Thesaurus

External Link

Search Terms

  • Agrarlandschaft

  • Artenvielfalt

  • Auenwald

  • Bewertung

  • Biotop

  • Fauna

  • Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie

  • Feuchtgebiet

  • Gewässer

  • Großschutzgebiet

  • Habitat

  • Hoher_Fläming

  • Landschaft

  • Landschaftsplanung

  • Managementplanung

  • Mittelspecht

  • Moor

  • Naturpark

  • Naturschutzgesetz

  • Pflege-_und_Entwicklungsplan

  • Planung

  • Richtlinie

  • Vogelschutzgebiet

  • Wasserhaushalt


Inspire-Themes Habitats and biotopes

Area/Time


Spatial Reference System

External Link

Administrative Unit (Gemeindenummer) Brandenburg (12000000)

Geothesaurus-Reference

Geothesaurus-Reference Longitude 1 Latitude 1 Longitude 2 Latitude 2
Brandenburg (12000000) 11.265732° 51.35923° 14.765702° 53.558704°

Spatial Reference System EPSG 25833: ETRS89 / UTM Zone 33N

Temporal Reference

External Link

Temporal Reference of Content from: 01.01.2001 to: 31.12.2006

Status completed

Periodicity as Needed

Creation 01.01.2001 00:00:00

Infos on Temporal Relation Bearbeitungszeitraum 3-5 Jahre

Availability


Availability

External Link

Data Format

Name Version Compression Resolution
Excel
WinWord
Shapefiles

Access restrictions aufgrund des Schutzes von Umweltbereichen

Usage restrictions Keine

Additional info


Additional Information

External Link

Metadata Language German

Dataset Language German

Dataset Usage Im Rahmen der PEP werden je nach Sachlage unterschiedliche Geodaten erhoben. Diese Erhebung erfolgt gebietsspezifisch.

Legal-Basis

  • Brandenburgisches Naturschutzgesetz (BbgNatSchG)

  • EG-Richtlinie 79/409/EG (EU-Vogelschutzrichtlinie)

  • EU-Richtlinie 92/43/EWG (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie)


Object-ID 34D744FF-8DA4-4069-B188-23312987CD5E

XML Presentation Download metadata as XML

Point of Contact (Meta data)

External Link

 

Copyright © Coordination Center PortalU at the Lower Saxony Ministry of Environment and Climate Protection
All rights reserved