14.02.2012

Arbeitskreis Klimawandel und Raumplanung

4   Project   (Object-Class)

General


Description

External Link

Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) erforscht die Wirkungen des menschlichen Handelns auf den Raum und analysiert die Möglichkeiten einer nachhaltigen Raumentwicklung. Dieses geschieht durch ein disziplinübergreifendes Netzwerk von Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Ökologie und Kultur. Der ARL-Arbeitskreis "Klimawandel und Raumplanung" befasst sich mit den Konsequenzen und Herausforderungen aus dem Klimawandel für die räumliche Planung.

Ziele
Ziel ist die Beantwortung der Frage, in welchen Bereichen eine Berücksichtigung des Klimawandels durch Planung notwendig und möglich ist. Hierzu werden die Folgen, die sich sowohl durch den Klimawandel als auch durch Maßnahmen des Klimaschutzes aller Voraussicht nach ergeben, systematisiert und hinsichtlich ihrer Relevanz für die räumliche Planung analysiert. Darauf aufbauend sollen die bestehenden Instrumente räumlicher Planung dahingehend untersucht werden, welche Möglichkeiten sie für die Berücksichtigung von Anpassungsmaßnahmen sowie für den Klimaschutz bieten. Dabei werden auch die Schwierigkeiten und Hindernisse thematisiert, die bei der Umsetzung von Anpassungs- oder Klimaschutzmaßnahmen durch räumliche Planung bestehen. Ziel ist es auch, dass Bewusstsein in Politik und Raumplanungspraxis für die Notwendigkeit einer Berücksichtigung sowohl von Klimaschutz als auch von Anpassungsstrategien an den Klimawandel zu vertiefen, sowie Möglichkeiten und Grenzen planerischen Handelns aufzeigen. Daneben sollen konkrete Handlungsempfehlungen für die Planungspraxis erarbeitet werden.

KLIMASZENARIO
kein Bezug zu einem speziellen Klimaszenario

KLIMAFOLGEN
zunächst alle raumplanungsrelevanten Klimafolgen; anschließend Eingrenzung auf bestimmte Sektoren/Bereiche

Sektoren und Handlungsfelder: Raum- und Regionalplanung; Biodiversität und Naturschutz; Wasserwirtschaft, Hochwasserschutz; Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Industrie und Gewerbe; Tourismuswirtschaft

ANPASSUNGSMASSNAHMEN
Es werden die bestehenden Instrumente der räumlichen Planung im Hinblick auf den Umgang mit Klimaschutz und Klimawandel betrachtet sowie die tatsächliche Umsetzung in Planungsprojekten betrachtet.

VULNERABILITÄT
Es wird betont, dass die Raumplanung als integrative und überörtliche Planung in einer Anpassungspolitik vor allem Verwundbarkeits- und Risikobewertungen für bedrohten Räume vornehmen sowie die Bewertungen mit den raumbezogenen Anpassungskapazitäten verknüpfen und Anpassungsmaßnahmen entwickeln muss. Die Raumplanung kann somit dazu beitragen, Vulnerabilitäten und Risiken zu senken. Raumplanung ist damit eine strategische Querschnittsaufgabe, die den fachlichen Einzelentscheidungen vorgelagert ist und die demgemäß eine gesamtplanerische Koordinationsverantwortung trägt.


Addresses

External Link

Point of Contact

Hohenzollernstraße 11

D-30161 Hannover

Germany

 

References


References

External Link

Thesaurus

External Link

Search Terms

  • Forstwirtschaft

  • Fremdenverkehr

  • Landesplanung

  • Landschaftsplanung

  • Landwirtschaft

  • Naturschutz

  • Raumentwicklung

  • Raumforschung

  • Raumordnung

  • Raumplanung

  • Raumpolitik

  • Regionalplanung

  • Stadtplanung

  • Tourismus

  • Wasserwirtschaft

  • Wirtschaft


ISO - Topic Category Environment

Area/Time


Spatial Reference System

External Link

Administrative Unit (Gemeindenummer)

  • Baden-Württemberg (08000000)

  • Bayern (09000000)

  • Berlin (11000000)

  • Brandenburg (12000000)

  • Bremen (04000000)

  • Deutschland

  • Hamburg (02000000)

  • Hessen (06000000)

  • Mecklenburg-Vorpommern (13000000)

  • Niedersachsen (03000000)

  • Nordrhein-Westfalen (05000000)

  • Rheinland-Pfalz (07000000)

  • Saarland (10000000)

  • Sachsen (14000000)

  • Sachsen-Anhalt (15000000)

  • Schleswig-Holstein (01000000)

  • Thüringen (16000000)

Geothesaurus-Reference

Geothesaurus-Reference Longitude 1 Latitude 1 Longitude 2 Latitude 2
Brandenburg (12000000) 11.265732° 51.35923° 14.765702° 53.558704°
Berlin (11000000) 13.088929° 52.338818° 13.760469° 52.676224°
Baden-Württemberg (08000000) 7.5115895° 47.532337° 10.495749° 49.79148°
Bayern (09000000) 8.975925° 47.27011° 13.839937° 50.564785°
Bremen (04000000) 8.481903° 53.011234° 8.990545° 53.61015°
Hessen (06000000) 7.7720466° 49.394844° 10.235651° 51.65755°
Hamburg (02000000) 8.420551° 53.394985° 10.326304° 53.964153°
Mecklenburg-Vorpommern (13000000) 10.593673° 53.11003° 14.412152° 54.68484°
Niedersachsen (03000000) 6.654667° 51.29537° 11.598079° 53.89386°
Nordrhein-Westfalen (05000000) 5.8665085° 50.323895° 9.461479° 52.531437°
Rheinland-Pfalz (07000000) 6.113132° 48.96696° 8.508456° 50.94243°
Schleswig-Holstein (01000000) 7.8690844° 53.35983° 11.31331° 55.057526°
Saarland (10000000) 6.356984° 49.111916° 7.4031897° 49.638832°
Sachsen (14000000) 11.871572° 50.17154° 15.041823° 51.684975°
Sachsen-Anhalt (15000000) 10.5607605° 50.937107° 13.187072° 53.0418°
Thüringen (16000000) 9.878579° 50.2047° 12.654116° 51.64911°
Deutschland 1.0° 1.0° 1.0° 1.0°

Temporal Reference

External Link

Temporal Reference of Content since: 01.05.2007

Status onGoing

Creation 15.08.2007 00:00:00

Thematic Reference


Thematic Reference

External Link

Project Partners Koordination: Akademie für Raumforschung und Landesplanung Kooperation: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Institute for Environment and Human Security, United Nations University, Bonn; Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V

Description of Thematic Reference Mitglieder Leiter: Dr.-Ing. Jörn Birkmann, United Nations University, Institut for Environment and Human Security, Bonn; Stellv. Leiter: Dr. Jochen Schanze, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR), Dresden; Geschäftsführerin: Dipl.-Geogr. Susanne Lenz, M. Sc., Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Bonn; Betreuung in der ARL: Dr. Gerhard Overbeck, Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Sekretariat, Hannover; Prof. Dr. Hans Reiner Böhm, Technische Universität Darmstadt, Institut WAR; PD Dr. Achim Daschkeit, Umweltbundesamt, Dessau; Dr. Mark Fleischhauer, Technische Universität Dortmund, Institut für Raumplanung; Dr.-Ing. Stefan Köhler, Erster Bürgermeister Friedrichshafen; Dr. Petra Sommerfeldt, Oberregierungsrätin, Bezirksregierung Köln; Dr. Manfred Stock, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung; Prof. Dr. Gerd Tetzlaff, Universität Leipzig, Institut für Meteorologie; Finanzierung durch die Akademie für Raumforschung und Landesplanung

Availability


Availability

External Link

Access restrictions keine

Usage restrictions keine Einschränkungen

Additional info


Additional Information

External Link

Metadata Language German

Dataset Language German

XML-Export-Criterion KomPass

Object-ID 50918C4B-74B3-4E8A-A8AD-B047A27F26A0

XML Presentation Download metadata as XML

Point of Contact (Meta data)

External Link

Additional Fields


 

Copyright © Coordination Center PortalU at the Lower Saxony Ministry of Environment and Climate Protection
All rights reserved